*
BLOCK-Muster auf Titelseite

 

SUTTER

 WEINE

 Philipp + Moni Sutter, CH-8200 Schaffhausen, Fon: +41 52 624 13 01

Menu
Home Home
Neues Neues
Über uns Über uns
Winzer Winzer
Ostschweiz Ostschweiz
Ticino Ticino
Wallis Wallis
Romandie Romandie
Gesamtangebot Gesamtangebot
Shop Shop
Kontakt Kontakt
Antwort-Formular Antwort-Formular
Shop Kategorien
Shop Währungen
Währungen

Suche
Login
Benutzername:

Passwort:


Passwort vergessen? Jetzt registrieren!
  Shop-Home / Rotweine Mein Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
Versand  |  Datenschutz  |  AGB   
Pio della Rocca, Rotwein, 2011, 75cl
[2003]
47.00 CHF
 

Pio della Rocca

Adriano Kaufmann, Beride TI

Jahrgang 2011
Farbe Rot
Traubensorte Merlot, Cabernet Sauvignon
Klassifikation IGT
Alk. % 13.0
Trinkreife 2015 - 2021
Flaschengrösse 75cl
Speisen Saftiges Steak vom Grill, gut gereifter Bergkäse aus dem Tessin

Kaufmanns Pio della Rocca ist eine Cuvée aus rund 85% Merlot und 15% Cabernet Sauvignon, welche 1989 zum ersten Mal gekeltert wurde. Die terrassierten Rebparzellen sind süd- / südwestwärts gerichtet und befinden sich in Croglio im Malcantone. Die Reben sind im einfachen Guyot gezogen,  wurzeln auf humus-sandigen Böden und wurden 2011 ausschliesslich biodynamisch kultiviert. Der Ausbau passiert während 17 Monaten in französischen Barriques (Tonnellerie Berthomieu, Sylvain, Bel Air und Ermitage, ca. 60% Neuholz) bevor anfangs April leicht vorfiltriert abgefüllt wird. Es ist ein Wein, dem man seine Stimme nicht aufgrund spektakulärer Wucht gibt. Vielmehr einer, der mit mundwässernder Frucht und delikater Struktur gefällt. Unheimlich dicht und tiefgründig mit langem Finale und bestem Alterungspotenzial. Im Jahre 2000 avancierte der Pio della Rocca 1990 zum Höhepunkt der damaligen Degustation der Fachzeitschrift Vinum. Er wurde mit sensationellen 18.5 Punkten bewertet und liess dabei auch den Kultwein "Vieux Château Certan 1990" aus dem Pomerol hinter sich. Degustationsnotiz: "Ein Wein der Gänsehaut beschert, im Gaumen ungemein mächtig, komplex und dicht, saftige Säure, ein in jeder Beziehung grosser Wein mit einem nach wie vor grossen Entwicklungspotenzial!"

Weinwisser 18/20 Punkte: "Dunkles Granat. Feines Bouquet, getrocknete Rosen, Preiselbeeren, rote Kirschen, ein Hauch Milchkaffee, also auch dezent laktische Tendenzen, geradliniger Ansatz. Im Gaumen wie ein sehr guter Pomerol daherkommend, bleibt aber auch hier zwischen roten und blauen Beeren vom Fruchtbereich her, gebündeltes Finale. Die noch fein mehligen Tannine und gut stützende Säure verlangen noch nach Reife." 

SonntagsZeitung 23.03.2014: 17.5/20 Punkte.

Zurück
 In den Warenkorb legen

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail